Home

Programm

Vorstand

Mitglied werden

Goethe und Heidelberg

Jahrestagung 2013

Goethes Farbenlehre

Farbenlehre für die Katz

1. Veröffentlichung

2. Veröffentlichung

Presse

Impressum & Kontakt

Copyright

Goethe-Gesellschaft Heidelberg e.V.

 

PROGRAMM MÄRZ 2018

Donnerstag, 8. März 2018, 20:30 Uhr Hörsaal der Medizinischen Psychologie, Bergheimer Straße 20, Heidelberg

„Sympathy for the Devil – zur Bewältigung des Bösen bei Goethe, Freud und den Rolling Stones“

Vortrag von Prof. Dr. med. Rainer Holm-Hadulla.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Psychoanalytischen Instituts Heidelberg DPV/IPV mit der Goethe-Gesellschaft Heidelberg.

Moderation: Arndt Krödel

Eintritt frei



Freitag 16. März 2018 im Stift Neuburg

Workshop (nicht öffentlich)

14 Uhr-15:40 Uhr: Workshop Phase 1
15:40-16:00 Uhr: Kaffeepause
16:00-17:30 Workshop Phase 2
17:30 Uhr-18:15 Uhr: Imbiss

Anschließend: öffentliche Veranstaltung

18:30 Uhr: Konzert in der Aula:

„Beethoven in Thomas Manns Doktor Faustus“

mit Gerold Huber (Klavier) und Dieter Borchmeyer (Textrezitation)

Eintritt 15€

Vor gut siebzig Jahren vollendete Thomas Mann seinen wohl umstrittensten und meistinterpretierten Roman: "Doktor Faustus". Im Herbst 1947 erschien er in der Stockholmer Gesamtausgabe seiner Werke. Nach sieben Jahrzehnten ist "Doktor Faustus“ - zweifellos der bedeutendste Musikroman der Weltliteratur, über den inzwischen weit über tausend Bücher und Aufsätze geschrieben sind - gegenwärtiger denn je. Eine seiner musikalischen Leitfiguren aber ist Beethoven. Wie "Dr. Fausti Weheklag", das letzte Werk von Adrian Leverkühn, dem Protagonisten des Romans, eine Auseinandersetzung mit Beethovens Neunter Symphonie darstellt, so sind Wendell Kretzschmars Beethoven-Vorträge im Hause der „Gemeinnützigen Tätigkeit“ im Adrian Leverkühns Heimatstadt Kaisersaschern eine der wichtigsten Etappen in seinem musikalischen Bildungsgang. Den Höhepunkt dieser Vorträge bildet derjenige über die Klaviersonate op. 111 mit der musikalischen und verbalen Nachzeichnung des zweiten Satzes: der Arietta und ihrer Variationen. Sie wird neben der Klaviersonate op. 110 und einem Auszug aus Richard Wagners Klavierfassung der Neunten Symphonie - die bisher zumindest in Deutschland noch nie aufgeführt worden ist in diesem Konzert zu hören sein, sekundiert von Auszügen und Erläuterungen aus und zum “Doktor Faustus”.



Freitag, 8. Juni 11 Uhr, Universitätsarchiv, Akademiestrasse 4-8

In Kooperation mit dem Universitätsarchiv und der Literarischen Gesellschaft

Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm von Hase (Mannheim)

"Stationen eines ungewöhnlichen Lebens - Jugend, Vollendung und tragischer Tod Johann Joachim Winckelmanns (1717- 1768)"

Zugleich Vorstellung seines Buches" Die Kunst der Griechen mit der Seele suchend - Winckelmann in seiner Zeit"



Donnerstag, 28. Juni, 18:30 Uhr, Universitätsarchiv, Akademiestrasse 4-8

In Kooperation mit dem Universitätsarchiv

Dr. Heike Hawicks (Heidelberg)

"Der tragische Tod des Grafen Lamoral von Egmont am 5. Juni 1568"

Dr. Letizia Mancino-Cremer (Heidelberg)

Goethes Trauerspiel "Egmont" von 1788



PROGRAMM JULI - NOVEMBER 2018

Vorschau:


Vortrag mit Dr. Enno Krüger (Heidelberg): Die Nazarener Kunstsammlung von Friedrich Schlosser im Stift Neuburg (Mai). Einführende Worte: Dr. Heike Hawicks (Heidelberg).
Veranstalter: Goethe-Gesellschaft, Stift Neuburg und Universitätsarchiv Heidelberg
Eintritt frei.

Vortrag mit Dr. Heike Hawicks über Lamoral Egmont (geb. 18.11.1522, gest. 5.6.1568)
und Heidelberg (Juni)

Dienstag, 28. August: Goethes Geburtstag im Heidelberger Schloss mit Lesung aus dem Egmont

Donnerstag, 15. November: Die Lange Nacht des Lesens mit dem Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie der Universität.

Weiter vorgesehen ist ein Vortrag mit Buchpräsentation mit Prof. Dr. Friedrich von Hase über Johann Joachim Winckelmann (geb. 9.12.1717, gest. 8.6.1768)


Bitte lesen Sie für eventuelle Änderungen im Programm die Ankündigungen in der RNZ.